Gebrauchsanweisung für New York

Vom 8. bis 20. April waren wir in den USA. Die meiste Zeit waren wir in New York. Deshalb setzten wir uns vor allem mit New York auseinander. Unter anderem mit dem Buch von Verena Lueken. Die Autorin lebte von 1995 bis 2002 als Kulturkorrespondentin der FAZ in dieser Weltstadt. Ihre Recherchen und eigenen Erfahrungen lassen dieses Buch zum unverzichtbaren Manual werden! Keine Reise in diese besondere Stadt ohne diese Gebrauchsanweisung!

 

Dieses Zitat bringt die Vielschichtigkeit mit wenigen Worten auf den Punkt:

«Die Hässlichkeit der Stadt ist wunderschön.»

von Sidney Lumet


Den Tag entlang

Keune, Jacqueline

Der Salzstreuer, der die Verlegenheit überspielt, die Pralinenschachtel, die die Frau einschüchtert, der Schuhlöffel, der das Kind verteidigt – das Gewohnte ist nicht einfach gewöhnlich, und Leben meint wesentlich Alltägliches.
Jacqueline Keune schreibt von dem, wovon sie bewegt wird. Sie nähert sich den Dingen, indem sie Anteil nimmt. Ihre Texte münden nicht in Merksätze, sondern weiten sich in Erfahrungen, in denen wir uns wiederfinden.

Für ihr Schaffen erhält Jacqueline Keune 2011 den «Preis des religiösen Buches» der VKB Schweiz.

 

Text: db Verlag

Bild: Rex-Verlag


Rezension zum Buch von Jacqueline Keune

von Wolfgang Broedel

Kostbar, hilfreich, wichtig, leise.

In meiner Bibliothek stehen einige Bücher an einem besonderen Platz. Ich nenne sie: «Meine Erzeltern». Sie  haben mich auf meinem theologischen, spirituellen und pädagogischen Bildungsweg tief beeinflusst. Die Bücher sind unterschiedlich, aber alle haben auf ihre Art eine grosse schöpferische Sprengkraft.

Nun hat ein kleines Bändchen die besten Chancen, in diese erlauchte Gilde aufgenommen zu werden. Mit steigender Neugier, innerlich berührt und grosser Dankbarkeit habe ich die neue Geschichtensammlung von Jacqueline Keune «Den Tag entlang. Geschichten und Geschichtetes» gelesen. Jede der 28 Geschichten beginnt mit der Schilderung eines Alltagserlebnisses, um dann nachdenklich, staunend, mitfühlend in den Kern, das Herz dieser ganz gewöhnlichen Begebenheiten einzutauchen.

Eigentlich – so dachte ich beim Lesen oft – würde es reichen, so zu leben und zu glauben. eine hervorragende Kontemplationsschule Das Büchlein ist eine hervorragende Kontemplationsschule, ohne es sein zu wollen. Wenn der Christ der Zukunft ein Mystiker / eine Mystikerin ist, dann dürfen wir ihm / ihr in diesem Büchlein schon begegnen. Es ist unmöglich, seinen Inhalt zusammenzufassen. Zu viele Adern und Äderchen führen uns

einfach, still und kraftvoll in die Tiefe. Miterleben ist angesagt, unter der Führung einer nicht nur kompetenten, sondern äusserst sympathischen Mystagogin. Die tiefsinnigen Bilder von Gielia Degonda unterstreichen die Kostbarkeit dieses kleinen, schönen Buches. Für mich gehört es zu den grossen und wichtigen.

Ich habe lange darauf gewartet.

Wolfgang Broedel

 

(aus: Kirchenschiff Luzern, Das Informationsmagazin der katholischen Kirche im Kanton Luzern, Nr. 10, Dezember 2011)

Jacqueline Keune, «Den Tag entlang. Geschichten und Geschichtetes», mit Bildern von Gielia Degonda, vierfarbig, 108 Seiten, ISBN 978-3-905388-29-4, Fr. 24.80. Das Buch kann auch direkt und portofrei beim Verlag bestellt werden: www.db-verlag.ch.